Tatort Karlsruhe: Krimitage vom 12. bis 17. Mai

5. Mai 2004 | Von | Kategorie: Literaturveranstaltungen

Karlsruhe, die Stadt des Rechts, wird fünf Tage zur Stadt des Verbrechens. Zusammen mit Wolfgang Burger, dem Erfinder des Karlsruhe-Krimis, veranstaltet das städtische Kulturamt vom 12. bis 17. Mai die 2. Karlsruher Krimitage mit dem Titel ‘Tatort Karlsruhe’. Krimiautoren wie Deutschlands wichtigster Vertreter des hartgesottenen Kriminalromans, Horst Eckert, Krimi-Newcomer oder ein schreibender Tatort-Kommissar treten an Orten auf, an denen üblicherweise keine Lesungen stattfinden.

Gleich dreimal lässt Karen Adams Menschen durch eine Karlsruher Strassenbahn umkommen. Mord oder Unfall? Der Krimi-Strassenfeger wird natürlich in einer Strassenbahn vorgestellt. Im Landgericht gibt sich eine Staatsanwältin (Gabriele Wolf) als Krimiautorin zu erkennen. Carlo Schäfer liest aus ‘Der Keltenkreis’, anschliessend präsentiert das Polizeipräsidium Tatwaffen aus seiner Asservatenkammer. Die Brauerei Hoepfner (mit Susanne Mischke) ist ebenso Leseschauplatz wie das Ausflugsschiff ‘Karlsruhe’, das Kaufhaus Breuninger und das Centre Culturel Franco-Allemand.

In Martin Schüllers Romandebüt ‘Jazz’ dreht sich im Jubez alles um das Saxophon von Charlie Parker, und im Durlacher Zehntkeller servieren Angela Esser und Wolf-gang Burger ‘Weinleichen’. Nicht als Ermittler, sondern als Autor stellt sich auch Saarbrückens Tatort-Kommissar Max Palü vor. ‘Kommissar’ Jochen Senf liest im Tollhaus aus seinem Roman ‘Willkommen in Singletown’.

Eröffnet werden die Krimitage am 12. Mai um 20 Uhr von der Literarischen Gesellschaft im Prinz-Max-Palais mit einer Autorenwerkstatt. Jürgen Kehrer, der die Romane und Drehbücher zu den ZDF-Krimis um den Münsteraner Freizeitdetektiv Wilsberg schreibt, stellt die Stationen über das Drehbuch bis zum endgültigen Film vor. Mehr Infos zu den Veranstaltungen unter www.karlsruher-krimitage.de
[Pressemitteilung 5. Mai 2004 Stadt Karlsruhe]

Artikel weiter empfehlen

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Keine Kommentare möglich.