Archiv für Juli 2007

Bernd Leix: Waldstadt

31. Juli 2007 | Von | Kategorie: Regional-Krimi

»Waldstadt« heißt der jetzt erschienene vierte Kriminalroman von Bernd Leix. Erneut ein Fall für seinen Karlsruher Hauptkommissar Oskar Lindt, und natürlich geht es um Mord. Die Angst geht um in Karlsruhe: Seit Wochen treibt ein Serienkiller im Hardtwald, unweit des Stadtteils Waldstadt, sein Unwesen. Immer wieder legt sich im Schütze der Nacht dieselbe Drahtschlinge schnell [...]



Forscher filzen Schillers Schädel

31. Juli 2007 | Von | Kategorie: Allgemein

Seit 150 Jahren streiten sich die Gelehrten darüber, ob die sterblichen Überreste in der Weimarer Fürstengruft tatsächlich die Reste Friedrich Schillers sind. Nadja Erb berichtet in der Frankfurter Rundschau[1] über den aktuellen Stand der Dinge. Die “Klassik Stiftung Weimar”, die das Andenken des Dichters verwaltet, besitzt gleich zwei Schädel, die ihm zugeordnet werden. Ein DNS-Vergleich [...]



»Tief im Rhein …« von Walter Passian wieder im Buchhandel

31. Juli 2007 | Von | Kategorie: Regional-Krimi

Der Kriminalroman »Tief im Rhein …« erschien erstmals zu den ersten Nibelungenfestspielen in Worms im Jahr 2001. Der Verlag Stefan Kehl in Hamm setzte damit die Reihe seiner Rheinhessen-Krimis fort, die er ein Jahr zuvor mit »Mord am Geiersberg« begonnen hatte. Der Held Lui Fischer war vom Ex-Polizisten zum Privatdetektiv geworden. Von seinem frisch eröffneten [...]



Übergabe des Preisgeldes und des “Feuergriffels”

12. Juli 2007 | Von | Kategorie: Literaturveranstaltungen

“Ich habe nicht nur einfach in Mannheim gewohnt, sondern auch ganz tolle Menschen kennengelernt, die ich auch weiterhin kennen will. Und außerdem habe ich es hier zum ersten Mal geschafft, eine halbe Stunde joggen durchzuhalten”, erzählte Tamara Bach augenzwinkernd. Solche ganz persönlichen Eindrücke gewährte Deutschlands erste Stadtschreiberin für Kinder- und Jugendliteratur dem Publikum jetzt bei [...]



“Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil” 2007 der Stadt Heidelberg geht an Sherko Fatah

12. Juli 2007 | Von | Kategorie: Literaturveranstaltungen

Der mit 15.000 Euro dotierte “Hilde-Domin-Preis für Literatur im Exil” 2007 der Stadt Heidelberg geht an Sherko Fatah. Er bekommt den Preis insbesondere für seine Romane “Im Grenzland” und “Onkelchen”. Sherko Fatah wurde 1964 in Ost-Berlin als Sohn eines irakischen Kurden und einer Deutschen geboren, wuchs in der DDR auf und kam 1975 nach Westdeutschland. [...]